Branchenkonjunktur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Branchenkonjunktur · Nominativ Plural: Branchenkonjunkturen
Aussprache
WorttrennungBran-chen-kon-junk-tur (computergeneriert)
WortzerlegungBrancheKonjunktur

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abhängigkeit Abkühlung Abschwächung Belebung Besserung Einbruch Erholung Höhepunkt Inland Rückenwind Verbesserung abkoppeln anziehen anziehend flau günstig jeweilig leiden profitieren rückläufig schlecht schwach schwierig stagnierend trotzen unbefriedigend ungünstig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Branchenkonjunktur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Handel gibt auch der Politik die Schuld an der flauen Branchenkonjunktur.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.2004
Zu kurz gegriffen wäre es, dafür ausschließlich die Branchenkonjunktur anzuführen.
Die Welt, 12.03.2003
Die gute Branchenkonjunktur führte zu 328 Millionen Euro Gewinn, mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr.
Die Zeit, 27.10.2011 (online)
Doch Infineon warnte überraschend deutlich vor dem bevorstehenden Abflauen der Branchenkonjunktur.
Der Tagesspiegel, 10.11.2004
Neben einer schwachen Branchenkonjunktur drücken drastisch gestiegene Energiepreise auf die Erträge.
Der Spiegel, 06.10.1980
Zitationshilfe
„Branchenkonjunktur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Branchenkonjunktur>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Branchenkenntnis
Branchenkenner
Branchenindex
Branchenführer
branchenfremd
Branchenkreis
Branchenkrise
branchenkundig
Branchenmix
Branchenpionier