Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Branchenumsatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Branchenumsatzes · Nominativ Plural: Branchenumsätze
Aussprache [ˈbʀãːʃn̩ˌʔʊmzaʦ] · [ˈbʀaŋʃn̩ˌʔʊmzaʦ]
Worttrennung Bran-chen-um-satz
Wortzerlegung Branche Umsatz

Typische Verbindungen zu ›Branchenumsatz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Branchenumsatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Branchenumsatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf immerhin etwa fünfzig Millionen Mark schätzt er den Branchenumsatz. [Die Zeit, 20.10.1989, Nr. 43]
Der Branchenumsatz mit entsprechenden Anlagen belief sich 2002 auf rund 500 Millionen Euro. [Süddeutsche Zeitung, 10.10.2003]
Auf sie entfallen aber mehr als neun Zehntel der Branchenumsätze. [Süddeutsche Zeitung, 27.10.1999]
Stein zufolge ist der seit 1994 ständig gesunkene Branchenumsatz im vergangenen Jahr erstmalig wieder gestiegen. [Süddeutsche Zeitung, 03.02.1999]
Von ihnen bestreiten die zehn größten rund zwei Drittel des Branchenumsatzes. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.1994]
Zitationshilfe
„Branchenumsatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Branchenumsatz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Branchentrend
Branchenstruktur
Branchenriese
Branchenprimus
Branchenpionier
Branchenverband
Branchenvergleich
Branchenvertreter
Branchenverzeichnis
Branchenzugehörigkeit