Brandfall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Brandfall(e)s · Nominativ Plural: Brandfälle
Worttrennung Brand-fall

Typische Verbindungen zu ›Brandfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Brandfall‹.

Verwendungsbeispiele für ›Brandfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So mancher traut ihm nicht mehr den Mumm zu, den viel beschworenen Feuerlöscher im Brandfalle auch beherzt zu bedienen.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.2004
Wir trauen uns nicht, in die Geschäfte zu flüchten, weil wir Angst haben, in eine Brandfalle zu geraten.
Die Zeit, 27.07.2009, Nr. 30
Er habe einmal an einem einzigen Sonntag zehn Autos abschleppen lassen müssen, weil sonst die Feuerwehr im Brandfalle nicht durchgekommen wäre, sagte Hoffrecht.
Der Tagesspiegel, 28.01.2003
Überdies so blind und dumm wären die Römer wohl auch nicht gewesen, angesichts der blitzenden Hafenmauer in die Brandfalle zu gehen. kk
Die Zeit, 30.11.1973, Nr. 49
Zitationshilfe
„Brandfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brandfall>, abgerufen am 14.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brandfackel
Brandente
Brandenburgerin
Brandenburger
Brandenburg
Brandfläche
Brandflasche
Brandfleck
Brandfuchs
Brandgasse