Brandsatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Brandsatzes · Nominativ Plural: Brandsätze
Aussprache [ˈbʀantzaʦ]
Worttrennung Brand-satz
Wortzerlegung BrandSatz
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Technik nicht seriell gefertigtes Brandmittel, z. B. ein Molotowcocktail; leicht brennbares Gemisch für Brandbomben
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein selbst gebastelter, gebauter, vorbereiteter Brandsatz
als Akkusativobjekt: einen Brandsatz bauen, deponieren, legen, zünden, entdecken, entschärfen, finden, löschen; einen Brandsatz [auf ein Gebäude, durch ein Fenster usw.] schleudern, werfen
in Präpositionalgruppe/-objekt: jmdn., etw. mit einem Brandsatz angreifen, attackieren, bewerfen; etw. mit einem Brandsatz anzünden; ein Anschlag mit, Pakete mit, Reste von Brandsätzen
in Koordination: Farbbeutel, Feuerwerkskörper, Flaschen, Knüppel, Steine, Wurfgeschosse und Brandsätze
als Aktivsubjekt: ein Brandsatz richtet [Schaden] an, explodiert, fliegt [durch ein Fenster usw.], geht hoch, prallt [von etw.] ab, zündet [nicht]; ein Brandsatz beschädigt, durchschlägt, verwüstet etw.
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Brandsatz mit Zeitzünder
Beispiele:
Der Brandsatz war in der Nacht […] durch ein geschlossenes Fenster in die Wohnung […] geflogen. [Der Spiegel, 17.03.2016 (online)]
In den letzten Tagen sind mehrere Brandsätze in Kabelschächte der Deutschen Bahn in Berlin und Brandenburg gelegt worden. [Neue Zürcher Zeitung, 12.10.2011]
Sie sollen zusammen mit anderen Unbekannten Pakete mit Brandsätzen an mehrere Botschaften und europäische Regierungschefs geschickt haben. [Die Zeit, 03.11.2010 (online)]
vergleichend Heike M[…] merkt gar nicht, dass ihre verbalen Brandsätze fast ebenso sicher zünden wie die realen, mit denen Teile des rechtsextremen Spektrums politische Gegner und Ausländer terrorisieren. [Welt am Sonntag, 11.06.2000]
Jugendliche griffen die Sicherheitskräfte mit Steinen, Wurfgeschossen und Brandsätzen an[…]. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1997]]
Nach Erfindung des Pulvers benutzte man Brandkugeln, kugelförmige, mit Zwilch überzogene Gerippe aus Eisenstäben, die einen Brandsatz aus Schwefel, Pech, Pulver etc. enthielten, in Pech getaucht waren und im Rohre Feuer fingen. [Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 10204]

Typische Verbindungen zu ›Brandsatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Brandsatz‹.

Zitationshilfe
„Brandsatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brandsatz>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brandsalbe
brandrot
Brandrodung
Brandrede
Brandrakete
Brandschaden
brandschatzen
Brandschatzung
Brandschau
Brandscheibe