Brandschneise

WorttrennungBrand-schnei-se
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in eine Waldfläche geschlagene Schneise oder zwischen bebauten Flächen durch Einreißen u. Einebnen von Gebäuden geschaffener Zwischenraum, der bei einem Brand das Übergreifen der Flammen verhindern soll

Typische Verbindungen
computergeneriert

überspringen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Brandschneise‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie war beim Arbeitsdienst, der damit beschäftigt, Brandschneisen zu schlagen.
Die Zeit, 13.02.2012, Nr. 07
Zuvor hatten sie eine acht Kilometer lange und 150 Meter breite Brandschneise zum Schutz der Anlage geschlagen.
Die Zeit, 09.08.2010, Nr. 32
Die Auffanggebiete in den grünen Brandschneisen erwiesen sich als trügerische Falle.
Der Tagesspiegel, 23.02.2003
Letztlich gelang es aber doch, mit Brandschneisen und durch den massiven Einsatz von Löschflugzeugen der Flammen Herr zu werden.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.1999
Alexander L. (20) aus Zwickau (Sachsen) schlug mit seinen Kameraden Brandschneisen in den Wald.
Bild, 23.06.2000
Zitationshilfe
„Brandschneise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brandschneise>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brandschiefer
Brandscheibe
Brandschau
Brandschatzung
brandschatzen
Brandschürze
Brandschutz
Brandschutzwand
Brandschwaden
Brandsilber