Brandungswelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBran-dungs-wel-le
WortzerlegungBrandungWelle1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Brandungswelle rollte zurück, ergriff das kleine Boot

Typische Verbindungen
computergeneriert

Küste

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Brandungswelle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus der Luft sehen sie aus wie zu Stein erstarrte Brandungswellen.
Süddeutsche Zeitung, 12.09.2000
Es ist ziemlich eklig, zwischen den Brandungswellen durchzureiten und immer wieder den Kurs zu überprüfen.
Die Welt, 21.06.1999
Der Wind hat etwas aufgefrischt, und als die Boote durch den Ring der Brandungswellen stoßen, bocken sie wie Stiere beim Rodeo.
Die Zeit, 22.06.2009, Nr. 25
Unsere Phantasie schlug hohe Brandungswellen und bedrängte das Spiel unserer Adamsäpfel.
Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 0
Die Pool-Landschaft, in der computergesteuerte Brandungswellen in eine halbmondförmige Bucht mit künstlichem Sandstrand rollen, weckt Erinnerungen an den letzten Bali-Urlaub.
Bild, 13.06.2000
Zitationshilfe
„Brandungswelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brandungswelle>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brandungsboot
Brandung
Brandteig
Brandstoff
Brandstiftung
Brandursache
Brandverhütung
Brandverletzung
Brandwache
Brandwand