Brandwunde, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Brandwunde · Nominativ Plural: Brandwunden
Aussprache 
Worttrennung Brand-wun-de
Wortzerlegung BrandWunde
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutung

Verletzung der Haut, die durch eine Verbrennung (2) oder die Einwirkung großer Hitze entstanden ist
siehe auch Brandblase
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine schwere, lebensgefährliche Brandwunde
als Akkusativobjekt: [bei einem Feuer] Brandwunden erleiden; sich eine Brandwunde zuziehen
Beispiele:
[Die] Feuerwehr löschte die Flammen im letzten Moment, das Opfer kam mit schweren Brandwunden ins Krankenhaus. [Bild, 28.07.1997]
Die Faustregel, Brandwunden mit kaltem Wasser zu behandeln, gilt nicht mehr. [Die Welt, 28.08.2015]
[…] sein Oberkörper ist übersät von Narben. Narben von Schnittwunden, von Stichwunden, von Brandwunden, von Platzwunden. [Zeit Magazin, 09.08.2012, Nr. 33]
Weit über 100 Opfer wurden [bei dem Wohnhausbrand] mit […] [einer] lebensgefährlichen Rauchvergiftung, Brandwunden oder Knochenbrüchen in Krankenhäusern behandelt. [Die Welt, 25.11.2003]
[…] Lena schaute auf ihr nacktes Bein, auf die kreisrunde Brandwunde zwei Handbreit oberhalb des Knies. [Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 244]
Viele tragen Brandwunden im Gesicht, in der Kälte der Nacht sind sie dem Feuer zu nahe gekommen. [die tageszeitung, 29.05.1990]

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Brandverletzung · Brandwunde · ↗Verbrennung · Verbrennungstrauma  ●  Combustio  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Brandwunde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Brandwunde‹.

Zitationshilfe
„Brandwunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brandwunde>, abgerufen am 13.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brandwand
Brandwache
Brandverletzung
Brandverhütung
Brandursache
Brandy
Brandzeichen
Branle
Branntkalk
Branntwein