Brathähnchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBrat-hähn-chen (computergeneriert)
WortzerlegungbratenHähnchen
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Bratfisch

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Brathuhn · Brathähnchen · Brathühnchen · ↗Broiler · ↗Goldbroiler · Grillhähnchen  ●  ↗Flattermann  ugs. · ↗Gummiadler  ugs., abwertend, scherzhaft · ↗Hendel  ugs., süddt., österr. · ↗Hendl  ugs., österr., süddt.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Brathähnchen sei heute in 13 Minuten verdient, 1958 habe man noch zweieinhalb Stunden benötigt.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.1994
In den sechziger Jahren musste man hierzulande noch mehr als zwei Stunden arbeiten, um sich ein Kilo Brathähnchen leisten zu können.
Die Zeit, 03.07.2006, Nr. 27
Das klingt vernünftig, schließlich sättigt ein ganzes Brathähnchen auch mehr als nur der halbe Gockel.
Die Zeit, 07.01.1999, Nr. 2
Sie wollen Ihr Brathähnchen mit der knusprigen, fettigen Haut und ihren Kaffee mit Sahne statt wäßriger Milch?
Bild, 18.01.2005
Nun ist er ein Brathähnchen, der eben noch schneeweiße Pracht-Hahn - totgekegelt.
Die Welt, 24.11.2000
Zitationshilfe
„Brathähnchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brathähnchen>, abgerufen am 15.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brathahn
Bratgeflügel
Bratfleisch
Bratfisch
Bratfett
Brathendl
Brathering
Brathuhn
Bratkartoffel
Bratkartoffelverhältnis