Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bratsche, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bratsche · Nominativ Plural: Bratschen
Aussprache 
Worttrennung Brat-sche
Wortbildung  mit ›Bratsche‹ als Erstglied: Bratschenschlüssel · Bratschensolo · Bratscher · Bratschist
Herkunft aus viola da braccioital ‘Armgeige’
eWDG und ZDL

Bedeutung

Bratsche (rechts) im Größenvergleich zur Geige (links)
Bratsche (rechts) im Größenvergleich zur Geige (links)
(Frinck51, CC BY-SA 3.0)
Streichinstrument, das etwas größer als eine Geige und eine Quinte tiefer als sie gestimmt ist

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bratsche · Bratscher · Bratschist
Bratsche f. ‘Viola, Altgeige’. Verkürzende Entlehnung (zuerst in der Form Braz, 17. Jh.) aus ital. viola da braccio ‘Armgeige’. Zu ital. viola (s. Violine) und ital. braccio, das lat. bracchium, griech. brachíōn (βραχίων) ‘Arm’ fortsetzt. Vgl. die entsprechende Bildung ital. viola da gamba ‘Kniegeige’, s. Gambe. Bratscher m. Bratschist m. (18. Jh.).

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Armgeige · Viole  ●  Bratsche  Hauptform · Viola  Hauptform
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Bratsche‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bratsche‹.

Zitationshilfe
„Bratsche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bratsche>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bratschaufel
Bratrückstand
Bratröhre
Bratrost
Bratpfanne
Bratschenschlüssel
Bratschensolo
Bratscher
Bratscherin
Bratschist