Bratwurst, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBrat-wurst
WortzerlegungbratenWurst
eWDG, 1967

Bedeutung

Wurst zum Braten
Beispiel:
eine Bratwurst stopfen, mit kochendem Wasser übergießen, auf beiden Seiten braten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Braten · Bratwurst · Bratenrock
Braten m. ‘zum Braten bestimmtes oder gebratenes Fleisch’. Ahd. brāto (8./9. Jh.), mhd. brāte ‘schieres, eßbares Fleisch’, asächs. brādo ‘Schinken, Wade’, aengl. brǣde ‘Fleisch’, anord. brāð ‘Fleisch von Jagdtieren’ und aus dem Germ. entlehntes spätlat. brādo ‘Schinken’ sind unbekannter Herkunft. Unter Einfluß des etymologisch nicht verwandten Verbs ↗braten (s. d.) wird das Substantiv seit mhd. Zeit zur heutigen Bedeutung eingeengt; der ursprüngliche Sinn bleibt in nhd. Wildbret ‘Wildfleisch’ (s. ↗Wild) erhalten. Bratwurst f. ‘zum Braten bestimmte oder gebratene Wurst’, eigentlich und landschaftlich bis heute ‘mit Fleisch gefüllte Wurst’, wie ahd. (Hs. 12. Jh.), mhd. brātwurst ‘Fleischwurst’. Bratenrock m. ‘festliche Herrenbekleidung’ (18. Jh.), wohl nach gleichbed. engl. roastmeat clothes für die Kleidung, die zum festlichen Essen, zum Braten, angelegt wird.

Thesaurus

Synonymgruppe
Bratwurst · Grillwurst · ↗Rostbratwurst
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bier Brezel Brötchen Bulette Chinapfanne Döner Erbsensuppe Freibier Glühwein Grill Kartoffelsalat Kloß Leberkäse Lebkuchen Mandel Nackensteak Pils Pizza Pommes Pommes frites Rösti Sauerkraut Senf Steak Thüringer Zuckerwatte brutzeln fettig fränkisch gegrillt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bratwurst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Mann läßt eine halbe Bratwurst auf seinem Teller liegen.
Die Zeit, 24.11.1967, Nr. 47
Weder die Bratwurst noch der Braten heißen so, weil sie gebraten werden.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 13
Und wenn es mal nicht läuft, bist du die Bratwurst.
Der Tagesspiegel, 27.07.2001
Die Bratwürste in Mehl wenden und in dem erhitzten Fett in einer feuerfesten Form ringsum anbraten.
o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 53
Wer es nicht so exotisch mag, kann auf die gute deutsche Bratwurst zurückgreifen.
Die Welt, 21.08.1999
Zitationshilfe
„Bratwurst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bratwurst>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brattiegel
Bratspieß
Bratschistin
Bratschist
Bratscher
Bratze
Bräu
Braubottich
Brauch
brauchbar