Braunbier, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Braunbier(e)s · Nominativ Plural: Braunbiere · wird selten im Plural verwendet (Sortenplural)
Worttrennung Braun-bier
Wortzerlegung braunBier
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

mit dunklem Gerstenmalz gebraute alte Biersorte
Synonym zu Gerstenbier
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: Braunbier brauen
Beispiele:
So wird das klassische Büffelbier, das Braunbier, noch heute nach Angaben aus dem 17. Jahrhundert gebraut – angepasst nur an heutige Hygiene- und Technikstandards. [Potsdamer Neueste Nachrichten, 23.02.2005]
Braunbier ist ein untergäriges Vollbier (4,5–5,2 Vol.-%) mit weichem Malz- oder Hefearoma. Es ist leicht süßlich, mild prickelnd und weich. [Bild am Sonntag, 13.04.2003]
Die Brauer schlugen ihre Zusatzkosten [wegen der neuen Malzsteuer] prompt auf den Bierpreis. Was wiederum die Bauern in Rage versetzte, denn das süffige Braunbier war damals noch Teil des Naturallohns an die Knechte. [Süddeutsche Zeitung 29.06.1999]
Dort gab es immer eine Überraschung, entweder einige Bonbons aus der bunten Dose in Großmutters Schublade oder – was noch herrlicher war – ein Glas Braunbier mit Zucker. [Bredel, Willi, Die Väter, Berlin: Aufbau-Verl. 1946]
Braunbiere sind die Urtypen, da es in vorindustrieller Zeit kaum möglich war, den Darrprozeß so zu steuern, daß kein Korn übermäßig gebräunt wurde. Deswegen wurde das Bier immer ein Dunkles. [Shop – Bierkits-Braunbiere, aufgerufen am 01.08.2016] ungewöhnl. Pl.
umgangssprachlich, veraltend
Phrasem:
aussehen wie Braunbier (mit Spucke) (= krank und elend aussehen)
Beispiele:
Auf der Rückfahrt fragte er: »Wann machst du eigentlich Urlaub, Hermann? Du siehst aus wie Braunbier mit Spucke.« [Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 215]
Kein Wunder, daß Diepgen immer etwas Gehetztes hat. »Der arme Kerl sieht doch aus wie Braunbier und Spucke«, sorgt sich seine mütterliche Rivalin, die Parlamentspräsidentin Hanna-Renate Laurien[…] [Der Spiegel, 20.04.1992, Nr. 17]
Aber sagt mir bloß das eine, Hannchen, was gebt ihr denn nur den Jungens zu essen? Die sehen ja wirklich und wahrhaftig aus wie Braunbier mit Spucke. [Hermann, Georg [d. i. Georg Hermann Borchardt], Jettchen Gebert, Berlin: Fleischel 1906]

Typische Verbindungen zu ›Braunbier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Braunbier‹.

Zitationshilfe
„Braunbier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Braunbier>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Braunbär
braunäugig
Braunauge
Braunalge
braun meliert
Braune
Brauneisenerz
Brauneisenstein
bräunen
Braunerde