Brauneisenstein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Braun-ei-sen-stein
Wortzerlegung braunEisenstein
eWDG, 1967

Bedeutung

Synonym zu Brauneisenerz

Verwendungsbeispiele für ›Brauneisenstein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter dem Druck der Kriegsverhältnisse greift man nun auch auf die nicht umfangreichen dänischen Vorkommen an Brauneisenstein zurück.
o. A.: 1942. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 15967
Diese Ausfüllungen erhielten ihren Namen von darin angehäuften rundlichen, konzentrisch geschichteten Knollen von Brauneisenstein in Begleitung von buntem Ton und weißem Sand.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 891
Die neben diesen Grünflecken ausgedehnten braunen Gebiete haben dieselben optischen Eigenschaften wie das Eisenoxyd des Brauneisensteins.
Die Zeit, 06.09.1956, Nr. 36
Stücke, die stark mit Nebengestein oder Brauneisenstein durchsetzt sind, heißen T.matrix und sind wegen der schönen Zeichnung und des Farbkontrastes sehr beliebt.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Zitationshilfe
„Brauneisenstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brauneisenstein>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brauneisenerz
Braune
Braunbier
Braunbär
braunäugig
bräunen
Braunerde
Braunfäule
braungebeizt
braungebrannt