Brausche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Brausche · Nominativ Plural: Brauschen
Aussprache
WorttrennungBrau-sche
Wortbildung mit ›Brausche‹ als Erstglied: ↗brauschig
eWDG, 1967

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich blutunterlaufene Beule, besonders an der Stirn, die von Stoß oder Schlag herrührt
Beispiele:
sich [Dativ] eine Brausche holen
die Brausche eindrücken
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Brausche · Brüsche · brauschig
Brausche, Brüsche f. ‘Beule, Wasser-, Blutblase’, mhd. brūsche nhd. landschaftlich auch Briesche, Bruse. Herkunft ungewiß. brauschig Adj. ‘aufgebauscht, wulstig’ (Goethe).
Zitationshilfe
„Brausche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brausche>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Braus
Braurecht
Bräunungsstudio
Bräunungskreme
Bräunungskrem
brauschig
Brause
Brausebad
Brausegelegenheit
Brausejahre