Breakdance, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Breakdance · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  ['bɹɛɪ̯kdæns] · ['bʀeːkdɛnʦ]
Worttrennung Break-dance
Wortbildung  mit ›Breakdance‹ als Erstglied: Breakdancer
Herkunft aus gleichbedeutend breakdanceengl, break‑danceengl, zu to breakengl ‘brechen’ und danceengl ‘Tanz’
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Person beim Ausüben des Breakdance
Person beim Ausüben des Breakdance
(Comecorrect, CC BY-SA 3.0)
Sport von der Straße stammende athletische Tanzform des Hip-Hop, zu der schnelle Rotationen auf dem Kopf oder anderen Körperteilen und mechanisch wirkende, eckige Bewegungen gehören
Kollokationen:
in Koordination: Breakdance tanzen, lernen; Graffiti, Rap, Streetball und Breakdance
Beispiele:
Er tanzte mal Rap, mal Breakdance mit gewagten Partien auf einer Hand. [Der Tagesspiegel, 03.05.2005]
Weil der Breakdance als Teil der Hip‑Hop‑Kultur aus Amerika stammt, wimmelt es in der Konversation der Tänzer vor Spezialausdrücken. »Host«, also Gastgeber, nennen sich die Moderatoren, die Figuren, die die B‑Boys und B‑Girls tanzen, heißen »Backspins«, »Swipes« oder »Airtwists«, und die Juroren werden »Judges« genannt. Wenn die »Battle« startet, wird ein »Cypher of Death«, ein »Todesgürtel«, gebildet, in dem die Akteure zeigen, was sie können. [Neue Osnabrücker Zeitung, 02.10.2015]
Der Deutsche Meister, Europa‑ und Weltmeister im Breakdance zeigt sein Können bei Liveauftritten, und in Tanzworkshops bringt er den Kindern und Jugendlichen Moves und Steps bei. [Fränkischer Tag, 02.07.2014]
Mitte der achtziger Jahre wird für den Jungen aus dem Dorf […] plötzlich Breakdance und Graffitisprayen wichtiger als Fußballspielen. [Die Zeit, 25.10.1996 (online)]
Entstanden ist die »Hip‑Hop«‑Subkultur, bestehend aus Breakdance, »Rap« (dem schnellzüngigen Sprechgesang) und wilden Graffiti, unter 12‑ bis 20jährigen Schwarzen und Hispanos, kreiert in einer Mischung aus Selbstbehauptungswillen, Status‑ und Konkurrenzkampf: ein farbiges Muster städtischer Straßenkultur, gewoben aus Black Pride und schierer Macho‑Lust. [Der Spiegel, 23.01.1984]
metonymischDer 12‑Jährige Karen schlurft ganz lässig herein[,] und als derbe Hip‑Hop‑Beats loshämmern, legt er einen Breakdance hin, wie man ihn sonst wohl nur in der New Yorker Bronx zu sehen bekommt. [Der Tagesspiegel, 03.08.2015]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Breakdance‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Breakdance‹.

Zitationshilfe
„Breakdance“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Breakdance>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Breakball
Break-even-Point
Break
Bravourstück
Bravourleistung
Breakdancer
Breccie
Brechbohne
Brechdurchfall
Breche