Bregen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bregens · Nominativ Plural: Bregen
WorttrennungBre-gen (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Bregen‹ als Erstglied: ↗bregenklüterig  ·  mit ›Bregen‹ als Letztglied: ↗Dollbregen · ↗Kalbsbregen
eWDG, 1967

Bedeutung

norddeutsch Gehirn eines Schlachttieres
umgangssprachlich, scherzhaft, übertragen Schädel
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bregen · Brägen · Bregenwurst
Bregen, auch Brägen m. ‘Gehirn (vom Schlachttier)’, vornehmlich nordd., scherzhaft ‘Kopf’. Mnd. bregen, mnl. bragen, bregen, nl. brein aengl. bræg(e)n, engl. brain führen zu westgerm. *bragna- ‘Hirn, Hirnschale’. Vergleichbar sind griech. brechmós m., bréchma, brégma f. (βρεχμός, βρέχμα, βρέγμα) ‘Vorderkopf, Schädel (über der Stirn)’, so daß sich bei anlautendem germ. br- aus ie. mr- (Streitberg Urgerm. Gramm. § 128) eine Verbindung mit ie. *mregʰ- ‘Hirn(schale)’ ansetzen läßt. Bregenwurst f. dazu s. auch ↗Zervelatwurst.

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Bregen · ↗Brägen · ↗Hirn (vom Schlachttier)

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da hüpft mein Bregen erstmal zurück zu der kleinen Göttinger Anglistikstudentin.
konkret, 1988
Zitationshilfe
„Bregen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bregen>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Breecheshose
Breeches
Bredouille
Brechzentrum
Brechzahl
bregenklüterig
Bregenwurst
Bregma
Brei
breiartig