Bregenwurst, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBre-gen-wurst (computergeneriert)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bregen · Brägen · Bregenwurst
Bregen, auch Brägen m. ‘Gehirn (vom Schlachttier)’, vornehmlich nordd., scherzhaft ‘Kopf’. Mnd. bregen, mnl. bragen, bregen, nl. brein aengl. bræg(e)n, engl. brain führen zu westgerm. *bragna- ‘Hirn, Hirnschale’. Vergleichbar sind griech. brechmós m., bréchma, brégma f. (βρεχμός, βρέχμα, βρέγμα) ‘Vorderkopf, Schädel (über der Stirn)’, so daß sich bei anlautendem germ. br- aus ie. mr- (Streitberg Urgerm. Gramm. § 128) eine Verbindung mit ie. *mregʰ- ‘Hirn(schale)’ ansetzen läßt. Bregenwurst f. dazu s. auch ↗Zervelatwurst.

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gifhorn lockt im Winterhalbjahr mit Grünkohl und Bregenwurst, und wer im Harz zum Skilaufen ist, kann sich an Bachforelle oder Rotwildbraten mit Pilzen gütlich tun.
Die Zeit, 13.03.1987, Nr. 12
Zitationshilfe
„Bregenwurst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bregenwurst>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bregenklüterig
Bregen
Breecheshose
Breeches
Bredouille
Bregma
Brei
breiartig
Breichen
breiig