Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Breitbandausbau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Breitbandausbau(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ˈbʀaɪ̯tbantˌʔaʊ̯sbaʊ̯]
Worttrennung Breit-band-aus-bau
Wortzerlegung Breitband Ausbau

Typische Verbindungen zu ›Breitbandausbau‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Breitbandausbau‹.

Verwendungsbeispiele für ›Breitbandausbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und selbst wenn der versprochene Breitbandausbau kommt, profitieren davon nur wenige. [Die Zeit, 15.11.2010, Nr. 46]
Es gebe ein gemeinsames Interesse am Breitbandausbau und Verbesserungen für Verbraucher. [Die Zeit, 25.11.2011 (online)]
Er straffte die Organisation, senkte die Kosten, weitete das Engagement im Ausland aus und trieb den Breitbandausbau voran. [Die Zeit, 31.08.2009, Nr. 35]
Für die Unternehmer ist daran vor allem der Fachkräftemangel schuld und der zu langsame Breitbandausbau. [Die Zeit, 05.03.2013, Nr. 10]
Allein für den weiteren Breitbandausbau seien Investitionen von rund 50 Milliarden Euro erforderlich. [Die Zeit, 07.12.2010 (online)]
Zitationshilfe
„Breitbandausbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Breitbandausbau>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Breitbandantibiotikum
Breitbandanschluss
Breitband
Breinahrung
Brein
Breitbanddienst
Breitbandkabel
Breitbandversorgung
Breitbild
Breite