Brennstab, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Brennstab(e)s
WorttrennungBrenn-stab (computergeneriert)
WortzerlegungbrennenStab1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abklingbecken Atomkraftwerk Atomkraftwerken Atomreaktor Behälter Castor-Behälter Endlagerung Forschungsreaktor Kernkraftwerk Kernkraftwerken Lagerung Plutonium Reaktor Reaktorblock Reaktorkern Wiederaufarbeitung Wiederaufarbeitungsanlage Wiederaufbereitung Zwischenlager Zwischenlagerung abgebrannt atomar ausgedient gebraucht geschmolzen plutoniumhaltig verbraucht wiederaufarbeiten wiederaufbereiten zwischenlagern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Brennstab‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der Sicherheit der Brennstäbe habe dies aber nichts zu tun.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.2000
Tatsächlich hatten die Brennstäbe einen Wert von rund vierzig Millionen Mark.
Die Zeit, 01.03.1996, Nr. 10
Damit stehen die Brennstäbe unter einem Druck von einigen hundert Atmosphären.
o. A. [ur.]: Kernschmelze. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Verbrauchte Brennstäbe aus Atommeilern durchlaufen mehrere Stationen, ehe sie endgelagert werden können.
o. A. [beeb]: Zwischenlager. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Technisch gesehen sind die MOX-Elemente den herkömmlichen Brennstäben nicht überlegen.
o. A. [rub]: MOX-Brennelemente. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Zitationshilfe
„Brennstab“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brennstab>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brennspiritus
Brennspiegel
Brennschluss
Brennschere
Brennrecht
Brennstelle
Brennstoff
brennstoffbeheizt
Brennstoffeinsparung
Brennstoffgemisch