Brettersteg

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBret-ter-steg (computergeneriert)
WortzerlegungBrettSteg

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von der Sehnsuchtspforte, einer halbhohen Doppeltür, herab wellt sich ein rotgestrichener Brettersteg nach vorn.
Süddeutsche Zeitung, 17.10.1994
Von dort laufen wir in einen anderen Tunnel, schlurfen mit unseren Gummistiefeln über Bretterstege und durch Schlammpfützen, die Bohrmaschinen hinterlassen haben.
Die Zeit, 11.07.1986, Nr. 29
Auf Bretterstegen, die über alte Autoreifen und leere Bierkästen führen, können die Kleinen ihre Balance testen beim Versuch, sich gegenseitig runterzustoßen.
Süddeutsche Zeitung, 15.06.1998
In die hintere Mitte des blendweiß erleuchteten Bühnenkastens hat Jürgen Rose die spitzwinklige Zelthütte gesetzt, davor ein Brettersteg für die Rituale der Unterwerfungen und Totenklagen.
Der Tagesspiegel, 08.02.1999
Nach etwa acht Tagen fahren die Emigranten zum Molo, auf einem Brettersteg balancieren sie in den unteren Teil des Schiffsrumpfes, ohne das Oberdeck zu betreten.
Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1925], S. 128
Zitationshilfe
„Brettersteg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brettersteg>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bretterstapel
Bretterschuppen
Bretterscheune
Brettersarg
Brettersäge
Bretterstoß
Brettertisch
Brettertür
Bretterverkleidung
Bretterverschalung