Breve

WorttrennungBre-ve (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

päpstlicher Erlass in einfacher Form

Typische Verbindungen
computergeneriert

Papst Sekretär päpstlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Breve‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Kapitularvikar von Köln verpflichtete seine Priester sogar zu völligem Schweigen über das Breve.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 16012
Dieser forderte zwar in verschiedenen Breven 18 die Durchführung der Bulle, hätte es jedoch lieber gesehen, wenn die Dinge sich hingezogen hätten.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 2478
Der Papst rief den Kirchenfürsten im Juni 1543 durch ein Breve zur Kirche zurück.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7291
Sein Amt wurde erst 1888 wieder besetzt und dabei auf das Breve von 1868 als eine für Staat und Kirche gleich annehmbare Grundlage zurückgegriffen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 627
Nein, denn vor allem bei den Kleintierpraxen macht Breves eine "gewisse Sättigung" aus, nicht zuletzt begünstigt durch die Niederlassungsfreiheit.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.2002
Zitationshilfe
„Breve“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Breve>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bretzel
Brettstein
Brettspiel
Brettlkünstlerin
Brettljause
Brevet
Breviarium
Brevier
Brexit
Brezel