Bridge, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bridge · wird nur im Singular verwendet
Wortbildung  mit ›Bridge‹ als Erstglied: ↗Bridgekarte · ↗Bridgenachmittag · ↗Bridgepartie · ↗Bridgerunde · ↗Bridgetisch
Herkunft bridgeengl
eWDG

Bedeutung

Spiel zu viert mit französischen Karten, wobei die einander Gegenübersitzenden je eine Partie bilden
Beispiele:
(eine Partie) Bridge spielen
jmdn. zum Bridge einladen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bridge n. ein wohl aus dem Nahen Osten über Konstantinopel (etwa 1870) nach Europa gekommenes, aus dem Whist hervorgegangenes Kartenspiel für vier Spieler mit 52 französischen Karten, bei dem die einander gegenübersitzenden Spieler zusammen gegen die beiden anderen spielen; Übernahme (um 1900) von gleichbed. engl. bridge. Nach einer Spielanleitung („Biritch, or Russian Whist“, London ca. 1886) wird das Ohnetrumpfspiel mit biritch angesagt. Onions 117 vermutet levantinische Herkunft des Ausdrucks und will ihn schließlich auf ein unbekanntes russ. Wort zurückführen. Zu vergleichen ist das Kollektivum mruss. biričьe ‘Würfelspiel (?)’, genannt unter „teuflischen“ Spielen, ein Hapaxlegomenon, für das bisher keine Erklärung gefunden wurde. Stammt das Wort vielleicht aus einer Turksprache? Der fremde Ausdruck wird im Engl. volksetymologisch mit bridge ‘Brücke’ verbunden, weil der Erstansagende mit seinem Angebot dem Partner gleichsam eine Brücke baue.

Typische Verbindungen zu ›Bridge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bridge‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bridge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war ein Genuss, endlich selbst über die Golden Gate Bridge brettern zu dürfen.
Die Zeit, 09.02.2006, Nr. 07
Bridge ist ein vergleichsweise sehr junger Sport, in der heutigen Form wird es erst seit 1925 gespielt.
Süddeutsche Zeitung, 19.01.2004
Zum offiziellen Bridge bittet man auf einfachem weißem, unliniertem, entweder vorgedrucktem oder mit der Hand geschriebenem Papier.
Eichler, Lillian: So oder so? In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 20659
Wir spielten Bridge und wechselten außer der Ansage kein weiteres Wort.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 629
Nach dem ersten Weltkrieg neigte Bridge mehr und mehr dazu, sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen.
Abraham, Gerald: Bridge. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 1301
Zitationshilfe
„Bridge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bridge>, abgerufen am 25.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bride
Bricoleur
Bricolage
Bricke
Briard
Bridgekarte
Bridgenachmittag
Bridgepartie
Bridgerunde
Bridgetisch