Briefform, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBrief-form
WortzerlegungBriefForm
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein Roman, eine Streitschrift in Briefform

Typische Verbindungen zu ›Briefform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Roman

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Briefform‹.

Verwendungsbeispiele für ›Briefform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es handelt sich um einen »katholischen« Brief, wobei die Briefform nur lose festgehalten wird.
Werbeck, W.: Jakobusbrief. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 18900
Wir sprachen nicht immer akkordierend miteinander, aber wir waren uns einig, daß neue Ideen am deutlichsten in der Briefform dargestellt werden können.
Die Zeit, 20.09.1951, Nr. 38
Viele Liebesschicksale rollen in Briefform vor den Augen des Lesers ab.
Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 25623
Für sie schrieb er damals in Briefform eine Anweisung über die beste Methode, sich der französischen Sprache zu bemächtigen.
Boy-Ed, Ida: Dorothea Schlözer. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 2352
Es sind vier in Briefform geschriebene Stücke, die offenbar an einen Freund in Neuruppin gerichtet sind.
Die Welt, 08.11.2000
Zitationshilfe
„Briefform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Briefform>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Briefflut
Brieffach
Briefeschreiber
Briefentwurf
Briefempfänger
Briefformat
Brieffragment
Brieffreund
Brieffreundin
Brieffreundschaft