Briefmarkenautomat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBrief-mar-ken-au-to-mat
WortzerlegungBriefmarkeAutomat

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht nur die Filiale war geschlossen - der Briefmarkenautomat war auch noch kaputt.
Bild, 16.03.2005
Draußen, neben dem Briefmarkenautomaten, steht "Kartentelefon" an einem etwas versteckten Eingang.
Süddeutsche Zeitung, 20.11.2000
Vor dem Haus Osterstraße 164 war ein wichtiger Briefkasten entfernt worden - der Briefmarkenautomat blieb stehen.
Die Zeit, 10.09.2003, Nr. 37
Gewöhnliche Fernsprechzellen stehen an den Wänden, Briefmarkenautomaten, daneben einige Schreibpulte und Stühle.
Völkischer Beobachter (Berliner-Ausgabe), 02.03.1936
In einem rund um die Uhr zugänglichen Selbstbedienungsfoyer stehen außerdem darüber hinaus unter anderem zwei Geldautomaten, ein Kontoauszugsdrucker und ein Briefmarkenautomat zur Verfügung.
Der Tagesspiegel, 30.11.2000
Zitationshilfe
„Briefmarkenautomat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Briefmarkenautomat>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Briefmarkenausstellung
Briefmarkenauktion
Briefmarkenalbum
Briefmarke
Briefmarder
Briefmarkenblock
Briefmarkenbogen
Briefmarkenhändler
Briefmarkenkunde
Briefmarkensammler