Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Brillantfeuerwerk, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Brillantfeuerwerk(e)s · Nominativ Plural: Brillantfeuerwerke
Aussprache 
Worttrennung Bril-lant-feu-er-werk
Wortzerlegung Brillant Feuerwerk
eWDG

Bedeutung

großes Feuerwerk

Typische Verbindungen zu ›Brillantfeuerwerk‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Brillantfeuerwerk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Brillantfeuerwerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der deutsche Aktienmarkt begann das neue Jahr mit einem Brillantfeuerwerk. [Die Zeit, 17.01.1977, Nr. 03]
Vor sieben Monaten hat er in Leipzig ein Brillantfeuerwerk abgeschossen. [Süddeutsche Zeitung, 20.05.1998]
Es ist ein Brillantfeuerwerk rhetorischer Phrasen, darauf berechnet, die vom Redner gewünschte Stimmung zu erzeugen. [Pöhlmann, Robert von: Geschichte der sozialen Frage und des Sozialismus in der antiken Welt – Zweites Buch. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 6722]
Dafür klappte das Brillantfeuerwerk, das ihm sein Freund zum Geburtstag geschenkt hatte. [Die Zeit, 22.06.1973, Nr. 26]
Den Kandidaten dagegen kommt es darauf an, die Jury durch ein subjektives Brillantfeuerwerk auf ihre Seite zu bringen. [Die Zeit, 22.04.1966, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Brillantfeuerwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brillantfeuerwerk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brillantenkreuz
Brillantcollier
Brillantbrosche
Brillant
Brill
Brillantine
Brillantknopf
Brillantkreuz
Brillantnadel
Brillantring