Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bromid, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Bro-mid (computergeneriert)
GrundformBrom
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Salz des Bromwasserstoffs

Verwendungsbeispiele für ›Bromid‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier gibt es mehr Bromid als irgendwo sonst, und dadurch entspannt man. [Die Zeit, 27.09.2013, Nr. 38]
Detia konnte bisher keinen Abnehmer nachweisen, der berechtigt wäre, das Bromid, das sich noch in Glasampullen befindet, in sichere Stahlflaschen umzufüllen. [Die Zeit, 21.04.1989, Nr. 17]
Man fällt das Mesothor als Chlorid oder Bromid mit konz. [Angewandte Chemie, Ausgabe A, Bd. 59, Nr. 1, 1947]
Laut »Ulimanns Encyclopädie der technischen Chemie« ist das Bromid »einer der toxischsten und heimtückischsten Halogenkohlenwasserstoffe«. [Die Zeit, 21.04.1989, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Bromid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bromid>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bromelie
Bromdampf
Brombeerstrauch
Brombeersaft
Brombeerranke
Bromkalium
Bromnatrium
Brompräparat
Bromsalz
Bromsilber