Bronzeplatte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Bron-ze-plat-te

Typische Verbindungen zu ›Bronzeplatte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inschrift eingelassen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bronzeplatte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bronzeplatte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber bevor er hohl wird, ist er gemauert, hinter den Bronzeplatten versteht sich.
Süddeutsche Zeitung, 08.08.2001
Der Stein besteht aus zwei miteinander verbundenen Teilen, auf denen eine Bronzeplatte befestigt ist.
Der Tagesspiegel, 21.12.1998
Von einer Bronzeplatte blickt ein grimmiger Held mit kräftigem Schnauzbart.
Die Zeit, 23.06.2004, Nr. 26
Auf Bronzeplatten sind die Namen von 105 verstorbenen Seeleuten graviert.
Die Welt, 17.11.2001
Nach dem Guß wurden die Eingüsse abgemeißelt oder mit einer Bronzeplatte unter Zuhilfenahme von Sand und Wasser abgesägt, die Eingußstelle dann flachgehämmert.
Dräger, Hans-Heinz: Blasinstrumentenbau. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 3187
Zitationshilfe
„Bronzeplatte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bronzeplatte>, abgerufen am 06.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bronzeplastik
Bronzenadel
bronzen
Bronzemedaille
Bronzelampe
Bronzering
Bronzeschale
Bronzeschmuck
Bronzeschwert
Bronzestandbild