Brotfladen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Brotfladens · Nominativ Plural: Brotfladen
WorttrennungBrot-fla-den
WortzerlegungBrotFladen
Wahrig und ZDL, 2019

Bedeutung

flaches, dünnes, rundes Brot
siehe auch Fladenbrot
Beispiele:
Dann knetet er aus Mehl, Wasser und einer Prise Salz einen zirka vier Zentimeter dicken, runden Brotfladen. [Spiegel, 07.12.2006 (online)]
Der Rabbiner Hillel der Ältere soll in Jerusalem den Brauch begründet haben, zum Pessach zwei ungesäuerte Brotfladen mit Nüssen, bitteren Gewürzen und Äpfeln zu füllen. [Welt am Sonntag, 19.11.2017, Nr. 47]
Ein paar Frauen formen Papadam, runde Brotfladen aus Linsenmehl, und legen sie zum Trocknen auf umgedrehte Holzkörbe. [Die Zeit, 09.04.2015, Nr. 15]
Der 33-Jährige kam vor ein paar Jahren mit seiner Frau aus Chinas Nordosten nach Shanghai und backt seither im Herzen der Metropole auf offener Straße Brotfladen mit Frühlingszwiebeln und Speck. [Die Welt, 27.04.2013]
In Ägypten, das 60 Prozent der Nahrungsmittel importieren muß […], ist die Mehrheit der Bevölkerung auf die stark subventionierten Lebensmittel wie Reis, Nudeln, Öl und Zucker sowie die typischen Brotfladen angewiesen. [Berliner Zeitung, 02.12.1986]
Zitationshilfe
„Brotfladen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brotfladen>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brotfisch
Brotfabrik
Broterwerb
Broteinheit
Brotdose
Brotfrucht
Brotfruchtbaum
Brotgeber
Brotgelehrte
Brotgetreide