Brudergemeinde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Brudergemeinde
WorttrennungBru-der-ge-mein-de

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deutsche aus Polen sind sie alle, aber etwa ein Drittel von ihnen gehörte der Brüdergemeinde noch nicht an.
Die Zeit, 08.02.1951, Nr. 06
Er sah in der Bildung einer freikirchlichen Brüdergemeinde Aufruhr und zersprengte sie.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7055
Ihre Eltern, fast alle Angehörige der örtlichen mennonitischen Brüdergemeinde, verboten es.
Süddeutsche Zeitung, 20.11.2001
Auch an der afrikanischen Goldküste suchten die Missionare der Brüdergemeinde Fuß zu fassen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 917
Der Kelch wurde sekundär ausgebessert und zeitweise von der K.er Brüdergemeinde zu sakralem Zweck genutzt.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 20079
Zitationshilfe
„Brudergemeinde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brudergemeinde>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brüderchen
Bruderbund
Bruder
Brüden
bruddeln
Brüdergemeine
Bruderhand
Bruderhaß
Bruderherz
Bruderkampf