Bruitismus

WorttrennungBru-itis-mus · Brui-tis-mus (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Musik Richtung der neuen Musik, die in der Komposition auch außermusikalische Geräusche verwendet

Verwendungsbeispiele für ›Bruitismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von den Schwingungen der Saiten, die Henry Mex bestreicht, bleibt nach Manipulationen am PC nur noch nervenzerrender Bruitismus übrig.
Die Welt, 29.09.2001
Ihr jüngster Auftritt im b-flat machte erneut Glanz und Elend derartiger Experimente im Geist des Bruitismus deutlich.
Der Tagesspiegel, 04.08.2001
Korrespondenzen und Widersprüche halten sich die Waage in diesem Entwurf eines aufgeklärten Bruitismus, der selbst die Eleganz Sclavisscher Tongebung für sich vereinnahmen kann.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.1998
Neodadaismus und Bruitismus zeigten sich auch als Tendenzen Moskauer Komponierens in einem Konzert des Violoncellisten Iwan Monighetti.
Die Zeit, 03.10.1986, Nr. 41
Zitationshilfe
„Bruitismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bruitismus>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brühwurst
Brühwürfel
Brühwasser
brühwarm
Brühsuppe
Brüllaffe
brüllen
Brüller
brüllheiß
Brüllwürfel