Brunftschrei, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Brunft-schrei
Wortzerlegung BrunftSchrei
eWDG, 1967

Bedeutung

Jägersprache lauttönender Ruf des Hirsches während der Brunft
siehe auch schreien

Typische Verbindungen zu ›Brunftschrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Brunftschrei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Brunftschrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Innerhalb der ersten halben Stunde stößt er 88 Brunftschreie aus.
Die Zeit, 02.11.2009, Nr. 44
Eines Morgens schallt aus der Ferne der Brunftschrei eines Rivalen herüber.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 68
Den Brunftschrei des Hirsches gibt es bei www.bild.t-online.de zu hören.
Bild, 03.09.2002
Doch nicht nur Hirsche stoßen Brunftschreie aus, sondern gelegentlich auch Menschen.
Die Welt, 26.09.2005
Biber nagen sich neue Stützbalken für ihre Wasserburgen zurecht, und in der Dämmerung hallt der Brunftschrei der Hirsche.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 36
Zitationshilfe
„Brunftschrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brunftschrei>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brunftruf
Brunftrudel
Brunftplatz
Brunftplan
brunftig
Brunftwild
Brunftzeit
brünieren
Brunn
Brünne