Brunnengeist, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Brun-nen-geist
Wortzerlegung BrunnenGeist1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

einer Heilquelle oder deren Wasser innewohnende Kraft

Verwendungsbeispiele für ›Brunnengeist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu den ältesten Beobachtungen der Badeärzte gehört ein Wissen um den spezifischen „Brunnengeist“: nur an Ort und Stelle verwendet, wirkt sich das Wasser heilsam aus.
Die Zeit, 07.07.1949, Nr. 27
Und selbst die haben wieder ihr männliches Gegenbild in den ursprünglichen Silenen, den Quell- und Brunnengeistern des phrygischen Kybeledienstes.
Klages, Ludwig: Der Geist als Widersacher der Seele, 3. Band, Teil 2: Das Weltbild des Pelasgertums, Leipzig: Barth 1932, S. 6450
Zitationshilfe
„Brunnengeist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brunnengeist>, abgerufen am 03.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brunnengas
brunnenfrisch
Brunnenflora
Brunnenfigur
Brunnenfaden
Brunnenhaus
Brunnenkranz
Brunnenkresse
Brunnenkur
Brunnenmädchen