Brusttasche, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Brusttasche · Nominativ Plural: Brusttaschen
Aussprache 
Worttrennung Brust-ta-sche
Wortzerlegung Brust Tasche
eWDG

Bedeutung

Innentasche im Jackett in Brusthöhe
Beispiel:
die Brieftasche in die Brusttasche stecken

Typische Verbindungen zu ›Brusttasche‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Brusttasche‹.

Verwendungsbeispiele für ›Brusttasche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da er ihn jetzt nicht lesen durfte, schob er ihn für später in die Brusttasche. [Bodenreuth, Friedrich [d.i. Jaksch, Friedrich]: Alle Wasser Böhmens fließen nach Deutschland, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1938 [1937], S. 177]
Kaum konnte er das Geld flüchtig in der Brusttasche bergen. [Dominik, Hans: John Workmann der Zeitungsboy, Biberach an d. Riss: Koehler 1954 [1925], S. 184]
Wenn er das Haus verlässt, dann steckt er den Brief in seine Brusttasche, wenn er zurückkommt, trägt er ihn immer noch bei sich. [Die Zeit, 15.10.2003, Nr. 42]
Seine Hand tastete verstohlen nach dem Taler in der Brusttasche. [Viebig, Clara: Das Weiberdorf, Briedel u. Mosel: Houben 1996 [1900], S. 82]
Er tritt von einem Bein aufs andere, faßt sich unauffällig in die Brusttasche. [Die Zeit, 01.04.1994, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Brusttasche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brusttasche>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bruststück
Bruststreifen
Bruststimme
Brustspange
Brustseite
Brusttee
Brustton
Brusttuch
Brustumfang
Brustvergrößerung