Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Brustwirbel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Brust-wir-bel
Wortzerlegung Brust Wirbel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

einer der zwölf Wirbel im Bereich des Brustkorbs

Typische Verbindungen zu ›Brustwirbel‹ (berechnet)

Bruch Dornfortsatz Fraktur Höhe brechen fünft gebrechen sechst siebent zwölft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Brustwirbel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Brustwirbel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mann soll dabei aber nicht wie zunächst angenommen einen Bruch des sechsten Brustwirbels erlitten haben. [Die Zeit, 27.12.2010 (online)]
Das größte Talent der Schweizer brach sich den sechsten und siebten Brustwirbel. [Bild, 10.12.2001]
Nach einem Autounfall im Jahr 1961 war sie im Alter von 20 Jahren vom neunten Brustwirbel abwärts gelähmt. [P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1985, Nr. 7]
Dann brach der Brustwirbel (1991), später riß neuerlich das Kreuzband (1992). [Süddeutsche Zeitung, 23.01.1995]
Aber als er mal einen Sack Kartoffeln tragen musste, sprang ihm ein Brustwirbel heraus. [Der Tagesspiegel, 24.06.2003]
Zitationshilfe
„Brustwirbel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brustwirbel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brustwickel
Brustwerk
Brustweite
Brustwehr
Brustwarze
Brustwirbelsäule
Brut
Brutalisierung
Brutalismus
Brutalität