Bruttogehalt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBrut-to-ge-halt (computergeneriert)
WortzerlegungbruttoGehalt2
eWDG, 1967

Bedeutung

Synonym zu Bruttoeinkommen

Thesaurus

Synonymgruppe
Bruttogehalt · ↗Bruttolohn · ↗Bruttoverdienst
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abzug Altersvorsorge Angestellte Arbeitgeber Arbeitnehmer Beschäftigte DM Euro Mark Prozent abziehen berechnen bezeihen beziehen derzeitig durchschnittlich jährlich letzt monatlich unversteuert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bruttogehalt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem Abzug vom Bruttogehalt sinkt dann das aktuell zu versteuernde Einkommen.
Die Welt, 07.11.2005
Er selbst genehmigte sich eine Erhöhung seines Bruttogehalts auf 13500 Euro im Monat.
Der Tagesspiegel, 14.08.2004
Macht bei meinem Bruttogehalt von 5000 Mark ein Minus von 1150 Mark!
Bild, 15.01.1999
Was bei diesen Berechnungen am Ende herauskommt, ist schon wegen der verhältnismäßig geringen Bruttogehälter nicht viel.
Die Zeit, 23.08.1991, Nr. 35
Ich habe ein Bruttogehalt von 1100 Mark, raus bekomme ich 862 Mark.
Der Spiegel, 09.10.1989
Zitationshilfe
„Bruttogehalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bruttogehalt>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bruttofracht
Bruttoerträgnis
Bruttoertrag
Bruttoeinnahme
Bruttoeinkommen
Bruttogeschossfläche
Bruttogewicht
Bruttogewinn
Bruttoinlandprodukt
Bruttoinlandsprodukt