Buchautor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Buchautors · Nominativ Plural: Buchautoren
Aussprache [ˈbuːχʔaʊ̯toːɐ̯]
Worttrennung Buch-au-tor
Wortzerlegung BuchAutor
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Person, die ein oder mehrere Bücher (1) verfasst hat
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein bekannter, erfolgreicher, mehrfacher, umstrittener, vielfacher Buchautor
in Koordination: ein Journalist, Kolumnist, Publizist und Buchautor
Beispiele:
Als erster Buchautor soll Mark Twain mit der Maschine geschrieben haben – das Manuskript von »Tom Sawyer«. [C’t, 1998, Nr. 24]
Michael Braun Alexander (51) schreibt seit mehr als 20 Jahren als Finanzjournalist und Buchautor über Themen rund um Geld und Börse. [Bild am Sonntag, 04.08.2019, Nr. 31]
Buchautoren sind in der Regel – Ausnahmen wie J. K. Rowling bestätigen die Regel – arme Schlucker, Bücher ein hoffnungslos veraltetes Medium. [Die Welt, 10.01.2018]
Der Bezirksverband Berlin des Deutschen Schriftstellerverbandes veranstaltet auch an diesem 1. Mai wie im Vorjahre einen Schriftstellerbasar, auf dem unsere bekanntesten Buchautoren mit ihren Lesern diskutieren, ihre eigenen Werke verkaufen und die Bücher signieren werden. [Berliner Zeitung, 13.04.1954]
Und alles muß hinein in das Buch, endlich, endlich, die ganze eigene Person, weil man ja nun ein Buchautor ist. [Berliner Zeitung, 19.09.1947]

Typische Verbindungen zu ›Buchautor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buchautor‹.

Zitationshilfe
„Buchautor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buchautor>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchauszug
Buchaustausch
Buchausstellung
Buchausstattung
Buchausgabe
buchbar
Buchbasar
Buchbazar
Buchberg
Buchbesprechung