Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Buchdeckel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Buchdeckels · Nominativ Plural: Buchdeckel
Aussprache 
Worttrennung Buch-de-ckel
Wortzerlegung Buch Deckel
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein zerrissener, beschmutzter Buchdeckel

Thesaurus

Synonymgruppe
Buchdeckel · Bucheinband  ●  Einband  Hauptform · Buchdecke  fachspr. · Decke  fachspr., Jargon · Einbanddecke  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Buchdeckel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buchdeckel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Buchdeckel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wieso grinst die Hexe auf dem Buchdeckel, deren Augen durch blinde Gläser verdeckt sind, so hämisch? [Die Zeit, 08.04.1998, Nr. 16]
Die verstreuten Artikel fermentieren zwischen den Buchdeckeln, soweit noch vorhanden. [konkret, 1995]
Sein Name steht am Ende allerdings nicht auf dem Buchdeckel. [Die Zeit, 25.01.2010, Nr. 04]
Und wo ließ sich sein Wissen besser verbreiten als zwischen zwei Buchdeckeln? [Die Zeit, 19.11.2007, Nr. 48]
Bild 9.19 (auf der Innenseite des hinteren Buchdeckels) zeigt eine solche Anordnung. [Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 198]
Zitationshilfe
„Buchdeckel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buchdeckel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchdecke
Buchclub
Buchbrett
Buchbranche
Buchbord
Buchdruck
Buchdrucker
Buchdruckerei
Buchdruckerkunst
Buchdruckerpresse