Buchdrucker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Buchdruckers · Nominativ Plural: Buchdrucker
Aussprache  [ˈbuːχdʀʊkɐ]
Worttrennung Buch-dru-cker
Wortzerlegung BuchDrucker
Wortbildung  mit ›Buchdrucker‹ als Erstglied: ↗Buchdruckerkunst · ↗Buchdruckerpresse
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
Person, die ein- und mehrfarbige Buchdrucke sowie hochwertige Kunstdrucke und Illustrationen auf Druckmaschinen herstellt   Berufsbezeichnung
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein gelernter Buchdrucker
in Koordination: Buchdrucker und Schriftsetzer; Buchdrucker und Buchbinder, Verleger
als Genitivattribut: der Beruf des Buchdruckers
als Prädikativ: als Buchdrucker arbeiten
Beispiele:
Seit der Erfindung des Buchdrucks waren es bis ins 19. Jahrhundert die Setzer und Buchdrucker, die für eine geregelte und einigermaßen einheitliche Schreibung sorgten. [Der Standard, 29.12.2002]
In seiner Vorrede erklärte der Buchdrucker mit zurückhaltendem Stolz, bei der Realisierung des Projekts zugunsten einer besseren Druckqualität auf höhere Gewinnspannen verzichtet zu haben. [Neue Zürcher Zeitung, 25.03.2016]
Zur 3. Norddeutschen Handpressenmesse erwartet das Museum der Arbeit an diesem Wochenende über 50 Buchdrucker aus Europa und den USA. [Die Welt, 10.01.2003]
Seit ihrer Gründung im Jahre 1924 durch Buchdrucker in Leipzig ist die Büchergilde der Herstellung von hochwertigen, trotzdem jedoch preiswerten Büchern verpflichtet. [Die Zeit, 19.03.1998, Nr. 13]
Die Akten des Züricher Staatsarchivs kennen bis in die ersten fünfziger Jahre des 18. Jahrhunderts nur Buchdrucker, d. h. Gewerbetreibende, die den Buchdruck, Buchverlag und Sortimentshandel ausüben, und Buchbinder. [Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Westfälischen Frieden bis zum Beginn der klassischen Litteraturperiode. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000, S. 1807 [1908]]
2.
Zoologie großer, achtzähniger Fichtenborkenkäfer aus der Unterfamilie der Borkenkäfer mit einem dunkelbraunen, gelblich bis bräunlich behaarten, hinten leicht verbreiterten Körper; Ips typographus
Kollokationen:
in Koordination: Buchdrucker und Kupferstecher
Beispiele:
Die für die Bäume gefährlichsten [Käfer-]Arten sind Buchdrucker und Kupferstecher, die vor allem Fichten befallen. [Die Welt, 21.03.2019]
Die im deutschen Sprachraum […] als Große Buchdrucker bekannten Käfer sind zwar nur vier bis sechs Millimeter lang, doch sie können gewaltige Schäden anrichten. [Der Standard, 25.05.2015]
Dem fünf Millimeter grossen Käfer mit Namen Buchdrucker sei nur beizukommen, wenn frisch befallene Bäume gefällt und entrindet werden, bevor die in den Bohrgängen heranwachsende neue Käfergeneration ausfliegt. [Neue Zürcher Zeitung, 12.07.2004]
Gefräßig zerstören die Larven den Bast zwischen Rinde und Stamm, und wer den feinen Holzstaub am Wurzelansatz nicht rechtzeitig sieht, kann bald an der abgestorbenen Krone des Baumes erkennen, daß die […] beschönigend als Buchdrucker und Kupferstecher bezeichneten Käfer eine 25 Meter hohe Fichte erlegt haben. [Die Zeit, 04.06.1998, Nr. 24]

Typische Verbindungen zu ›Buchdrucker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buchdrucker‹.

Zitationshilfe
„Buchdrucker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buchdrucker>, abgerufen am 24.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchdruck
Buchdeckel
Buchdecke
Buchclub
Buchbrett
Buchdruckerei
Buchdruckerkunst
Buchdruckerpresse
Buche
Buchecker