Buchgewinn, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBuch-ge-winn (computergeneriert)
WortzerlegungBuchGewinn

Thesaurus

Synonymgruppe
rechnerischer Gewinn
Oberbegriffe
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beteiligungsverkäufen Firmenverkäufen Flugzeugverkäufen Immobilienverkäufen Millionenhöhe Realisierung Unternehmensverkäufen Verkauf Veräußerung anfallenden angefallen ansehnlichen außerordentlichen beschert besteuert bezifferten einstreichen entstehenden ergebenden erklecklichen erzielten herausspringt milliardenschweren realisiert realisierten respektabler resultiert stattlichen steuerfreien versteuert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buchgewinn‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch in diesem Jahr konnte Eon wieder Buchgewinne aus dem Verkauf von Beteiligungen einstreichen.
Süddeutsche Zeitung, 18.11.2003
Eon rechnet durch den Verkauf mit einem Buchgewinn von 800 Millionen Euro.
Der Tagesspiegel, 18.01.2003
Diese zeigten lange Zeit eine relative Stärke und brachten ihren Besitzern schöne Buchgewinne ein.
Die Zeit, 11.02.2008, Nr. 06
Die Buchgewinne könnten bis dahin, gemessen an der aktuellen Entwicklung, noch steigen.
Die Welt, 16.08.2000
Ausdrücklich untersagt hat das Europäische Währungsinstitut dagegen, die entstehenden Buchgewinne auszuschütten - genau das aber plante die Koalition schon für 1997.
Die Zeit, 06.06.1997, Nr. 24
Zitationshilfe
„Buchgewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buchgewinn>, abgerufen am 21.09.2017.

Weitere Informationen …