Buchpreisbindung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Buchpreisbindung · Nominativ Plural: Buchpreisbindungen · wird selten im Plural verwendet
WorttrennungBuch-preis-bin-dung (computergeneriert)
WortzerlegungBuchpreisBindung, ↗BuchPreisbindung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschaffung Aufhebung Befürworter Beibehaltung EU-Wettbewerbskommissar Erhalt Erhaltung Fortbestand Plädoyer Renationalisierung Sprachraum Streit Tauziehen Teilwertabschreibung Umgehung Unterlaufen Verbot Wegfall Wiedereinführung abschaffen antasten deutsch-österreichisch festschreiben grenzüberschreitend kippen national praktiziert unterlaufen untersagen Österreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buchpreisbindung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die bei buch. de verbilligt angebotenen Bücher unterliegen gar nicht der Buchpreisbindung.
C't, 1999, Nr. 1
Und das bezieht sich auf die französische Initiative zur Buchpreisbindung.
Die Welt, 18.11.1999
In Ländern ohne Buchpreisbindung sei die Auswahl an Büchern auch nicht schlechter.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.1998
Die Buchpreisbindung bleibt unberührt, dürfte aber wieder stärker diskutiert werden.
Der Tagesspiegel, 14.12.2000
Sie brauchen Schutz, sie brauchen das komfortable Gefängnis namens Buchpreisbindung.
Die Zeit, 27.08.1998, Nr. 36
Zitationshilfe
„Buchpreisbindung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buchpreisbindung>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchpreis
Buchpräsentation
Buchprämie
Buchpaß
Buchpaket
Buchproduktion
Buchprojekt
Buchprüfer
Buchpublikation
Buchregal