Buchsbaum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Buchsbaum(e)s · Nominativ Plural: Buchsbäume
Aussprache
WorttrennungBuchs-baum (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Buchsbaum‹ als Erstglied: ↗Buchsbaumeinfassung · ↗Buchsbaumhecke · ↗Buchsbaumholz · ↗Buchsbaumrabatte · ↗Buchsbaumstrauch
eWDG, 1967

Bedeutung

immergrüner Zierstrauch mit kleinen, fast runden Blättern, der meist zur Einfassung von Beeten dient
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Buchs · Buchsbaum
Buchs m. Der Name des in Mitteleuropa als Strauch gedeihenden immergrünen Gehölzes ahd. (10. Jh.), mhd. buhs, mnd. mnl. bos, aengl. engl. box ist (wie frz. buis, ital. bosso, span. boj) eine Entlehnung aus lat. buxus f., das seinerseits auf gleichbed. griech. pýxos (πύξος) f. zurückgeht oder wie dieses aus einer Mittelmeersprache übernommen ist. Neben dem heute nur noch selten gebrauchten Simplex steht früh das verdeutlichende Kompositum Buchsbaum m. ahd. (11. Jh.), mhd. buhsboum, mnd. busbōm, mnl. bosboom, aengl. boxtrēow.

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Buchs · Buchsbaum · Gewöhnlicher Buchsbaum  ●  Buxus sempervirens  fachspr., botanisch
Oberbegriffe
  • Baum  ●  Makrophanerophyt  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Efeu Eibe Elfenbein Garten Oleander Rose beschnitten blühen gestutzt kugelig pflanzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buchsbaum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen 15 Jahre alten Buchsbaum findet man selten im Laden.
Süddeutsche Zeitung, 03.07.1999
Diese recht stolzen Preise hängen mit dem Alter der Buchsbäume zusammen.
Die Welt, 20.03.1999
Er drückte sie auf den Buchsbaum und holte sie wieder hinauf in die Luft.
Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 167
Das Material ist wohl meist Buchsbaum gewesen, doch ist die Holzart nicht immer zu bestimmen.
Berner, Alfred: Krummhorn. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 33979
Danach folgte die terrassenartig abfallende Anlage, beginnend mit dem Parterre, reich geziert durch die von Buchsbaum eingefaßten Beete.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 1273
Zitationshilfe
„Buchsbaum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buchsbaum>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchsammlung
Buchsammler
Buchs
Buchrücken
Buchrolle
Buchsbaumeinfassung
Buchsbaumhecke
Buchsbaumholz
Buchsbaumrabatte
Buchsbaumstrauch