Bücherspende, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Buchspende · Substantiv (Femininum)
WorttrennungBü-cher-spen-de ● Buch-spen-de (computergeneriert)
WortzerlegungBuchSpende
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Bibliothek konnte durch zahlreiche Buchspenden ihren Bestand erweitern

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erstmals konnten unter offizieller Beteiligung sowjetischer Stellen Bücherspenden übergeben werden.
Nr. 150: Vorlage Teltschik an Kohl vom 29. Januar 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 24449
Durch diese Bücherspende wird der dringendste Bedarf der medizinischen und pädagogischen Bibliotheken gedeckt.
Die Zeit, 03.02.1947, Nr. 05
Die Zahl der Bücherspenden belief sich Ende 1906 auf 196977 Bände.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 01.03.1907
Unterstützt wurde das Paar durch zahlreiche Bücherspenden und von insgesamt zwölf freiwilligen Mitarbeitern.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.2002
Gestern wurden auf der Leipziger Buchmesse die ersten Bücherspenden an eine irakische Delegation übergeben.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2004
Zitationshilfe
„Bücherspende“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bücherspende>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchserie
Büchsenspargel
Büchsenspanner
Büchsenschuss
Büchsensahne
Buchstabe
Buchstabenblindheit
Buchstabendreher
Buchstabenfolge
Buchstabengelehrsamkeit