Buchstabensalat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBuch-sta-ben-sa-lat
WortzerlegungBuchstabeSalat

Verwendungsbeispiele für ›Buchstabensalat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch halten manche Wissenschaftler den monströsen Buchstabensalat für eher schwer verdaulich.
Süddeutsche Zeitung, 13.02.2001
Man gibt kein sinnvolles Wort mehr zur Suche ein, sondern Buchstabensalat.
Der Tagesspiegel, 14.08.2004
Denn sie zeigen, wie man Schriften miteinander kombiniert, wenn man einen unansehnlichen Buchstabensalat vermeiden möchte.
C't, 1993, Nr. 4
Was uns einst als mobiles Internet angepriesen wurde, erweist sich jetzt als umständlich zu bedienender Buchstabensalat.
Die Welt, 24.01.2001
In diesem Fall nämlich geschieht das Gegenteil, das System produziert nur Buchstabensalat, die Information geht unwiederbringlich verloren.
Die Zeit, 18.05.1979, Nr. 21
Zitationshilfe
„Buchstabensalat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buchstabensalat>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchstabenrechnung
Buchstabenrätsel
Buchstabengröße
Buchstabengläubigkeit
buchstabengläubig
Buchstabenschloss
Buchstabenschrift
Buchstabenspiel
Buchstabensuppe
Buchstabentafel