Bucht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bucht · Nominativ Plural: Buchten
Wortbildung mit ›Bucht‹ als Erstglied: ↗buchtenreich  ·  mit ›Bucht‹ als Letztglied: ↗Felsbucht · ↗Felsenbucht · ↗Hafenbucht · ↗Hühnerbucht · ↗Kaninchenbucht · ↗Meeresbucht · ↗Parkbucht · ↗Schweinebucht · ↗Seebucht
 ·  mit ›Bucht‹ als Grundform: ↗buchtig  ·  formal verwandt mit: ↗gebuchtet
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
ins Land hineinragender Teil eines Meeres oder Binnengewässers
Beispiele:
eine stille, kleine, enge Bucht
die Schiffe flüchteten vor dem Sturm in die sichere Bucht
das Schiff lief in die Bucht ein
die Bucht ist mit Schiffen gefüllt
vor, in der Bucht vor Anker gehen
2.
Verschlag für Haustiere
Beispiele:
eine Bucht für Kälber, Schweine
die Bucht wird geöffnet ... [die Schweine] drängen heraus [DöblinAlexanderpl.138]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bucht · einbuchten
Bucht f. ‘bogenförmig ins Land hineinragender Teil eines Meeres oder Binnengewässers’, auch ‘Haus-, Zimmerwinkel, Nische, Verschlag, kleiner Stall für Haustiere’. Mnd. bucht ‘Biegung, Krümmung, eingefriedeter Raum, Pferch, Stall’, aengl. byht ‘Winkel, Wohnstätte’, engl. bight ‘Bucht’, nl. bocht ‘Biegung, Bucht’, anord. -bōt in Zusammensetzungen für ‘Kniekehle’ (knēsbōt) und ‘Ellenbeuge’ (ǫl(n)bogabōt) sind ti-Abstrakta (germ. *buhti-) zu den germ. Entsprechungen von nhd. ↗biegen (s. d.). Nd. Bucht wird in der auch im Nl. und Engl. vertretenen Bedeutung ‘Meerbusen’ im 17. Jh. ins Hd. übernommen; in der Bedeutung ‘Verschlag, Nische’ bleibt es auf das nordd. und md. Sprachgebiet beschränkt. In der Umgangssprache steht Bucht (auch Buchte) für ‘Bett’ nach der als Schlafstätte (ursprünglich Strohschütte) genutzten Zimmernische. einbuchten Vb. ‘bogenförmig einschneiden’, meist Part. Prät. eingebuchtet (Anfang 19. Jh.); umgangssprachlich (in einen abgeschlossenen Raum) ‘einsperren’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bai · Bucht · ↗Meeresbucht
Unterbegriffe
  • Limbucht · Limfjord · Limski fjord · Limski kanal
  • Golf von Gabès  ●  Kleine Syrte  veraltet
  • Golf von Sidra · Große Syrte
  • Bucht von Bonny  ●  Bucht von Biafra  veraltet
  • Golf von Malia · Golf von Maliakos · Maliakos-Bucht · Malischer Golf
  • Rigaer Bucht · Rigaer Meerbusen · Rigaischer Meerbusen
  • Kvarner-Bucht  ●  Quarnerobusen  veraltet
  • Dwinabucht · Dwinabusen
  • Pommersche Bucht  ●  Oderbucht  DDR
Assoziationen
Zitationshilfe
„Bucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bucht#1>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

Bucht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bucht · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
eWDG, 1967

Bedeutung

ostmitteldeutsch, salopp, abwertend Gesindel, Pack
Beispiele:
so eine üble Bucht!
[wenn] ich der Bucht die Kugeln ... in die Bäuche feuern werde [R. BartschGeliebt40]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bucht · einbuchten
Bucht f. ‘bogenförmig ins Land hineinragender Teil eines Meeres oder Binnengewässers’, auch ‘Haus-, Zimmerwinkel, Nische, Verschlag, kleiner Stall für Haustiere’. Mnd. bucht ‘Biegung, Krümmung, eingefriedeter Raum, Pferch, Stall’, aengl. byht ‘Winkel, Wohnstätte’, engl. bight ‘Bucht’, nl. bocht ‘Biegung, Bucht’, anord. -bōt in Zusammensetzungen für ‘Kniekehle’ (knēsbōt) und ‘Ellenbeuge’ (ǫl(n)bogabōt) sind ti-Abstrakta (germ. *buhti-) zu den germ. Entsprechungen von nhd. ↗biegen (s. d.). Nd. Bucht wird in der auch im Nl. und Engl. vertretenen Bedeutung ‘Meerbusen’ im 17. Jh. ins Hd. übernommen; in der Bedeutung ‘Verschlag, Nische’ bleibt es auf das nordd. und md. Sprachgebiet beschränkt. In der Umgangssprache steht Bucht (auch Buchte) für ‘Bett’ nach der als Schlafstätte (ursprünglich Strohschütte) genutzten Zimmernische. einbuchten Vb. ‘bogenförmig einschneiden’, meist Part. Prät. eingebuchtet (Anfang 19. Jh.); umgangssprachlich (in einen abgeschlossenen Raum) ‘einsperren’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bai · Bucht · ↗Meeresbucht
Unterbegriffe
  • Limbucht · Limfjord · Limski fjord · Limski kanal
  • Golf von Gabès  ●  Kleine Syrte  veraltet
  • Golf von Sidra · Große Syrte
  • Bucht von Bonny  ●  Bucht von Biafra  veraltet
  • Golf von Malia · Golf von Maliakos · Maliakos-Bucht · Malischer Golf
  • Rigaer Bucht · Rigaer Meerbusen · Rigaischer Meerbusen
  • Kvarner-Bucht  ●  Quarnerobusen  veraltet
  • Dwinabucht · Dwinabusen
  • Pommersche Bucht  ●  Oderbucht  DDR
Assoziationen
Zitationshilfe
„Bucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bucht#2>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchstütze
Buchstelle
Buchstapel
buchstäblich
Buchstabiertafel
Buchtasche
Buchte
Buchtel
buchtenreich
buchtig