Bücherverbot, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Nebenform Buchverbot · Substantiv (Neutrum)
WorttrennungBü-cher-ver-bot · Buch-ver-bot
WortzerlegungBuchVerbot
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

katholisches Kirchenrecht Verbot von Büchern, die gegen die katholische Glaubens- und Sittenlehre verstoßen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die norwegischen und finnischen Bücherverbote lösten in der schwedischen Presse eine lebhafte Debatte aus.
Die Zeit, 14.02.1966, Nr. 07
Daneben erließ ab und zu auch der Reichstag spezielle Bücherverbote.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Westfälischen Frieden bis zum Beginn der klassischen Litteraturperiode. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 17785
Das spezielle Bücherverbot verbietet die Herausgabe, Lektüre, Aufbewahrung, Übersetzung und jegliche Verbreitung der betroffenen Schriften.
Barion, H.: Index. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 19247
Das bemerkenswert primitive Kausaldenken, das dieses Bücherverbot ausgesprochen hat, ist möglicherweise eine Spezialität republikanisch gesinnter Amerikaner.
Süddeutsche Zeitung, 03.12.1999
Wie ein katholischer Wissenschaftler unter der Last von Denk- und Bücherverboten spekulieren, fabulieren und fantasieren könne?
Die Zeit, 03.01.2000, Nr. 01
Zitationshilfe
„Bücherverbot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bücherverbot>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchungszeitraum
Buchungsvorgang
Buchungssystem
Buchungssatz
Buchungsnummer
Buchverbrennung
Buchverkauf
Buchverlag
Buchverleih
Buchveröffentlichung