Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Buckskin, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Buckskins · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Buck-skin
Herkunft Englisch
eWDG

Bedeutung

gewalktes und leicht gerautes Streichgarnmischgewebe für Herrenbekleidung

Verwendungsbeispiele für ›Buckskin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trainer Hans Hellmeier steuerte den Schwedenhengst Big Wig San beim zweiten Start in Daglfing zum Sieg über Buckskin. [Süddeutsche Zeitung, 02.01.1996]
Die wiederum revanchierte sich gleich darauf mit einem Kampfsieg gegen den von Helmut von Finck gefahrenen hohen Favoriten Buckskin. [Süddeutsche Zeitung, 28.11.1994]
Buckskin, im Besitz des Bankierssohnes Helmut von Finck, gelang mit seinem Besitzer der achte Sieg hintereinander und der 17. in dieser Saison. [Süddeutsche Zeitung, 14.11.1994]
Von den vierbeinigen Teilnehmern sind vor allem der 17malige Saisonsieger Buckskin und die im Stuten‑Preis erfolgreiche Rikke Warden zu nennen. [Süddeutsche Zeitung, 25.11.1994]
Zitationshilfe
„Buckskin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buckskin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buckram
Bucklige
Buckelwiese
Buckelwal
Buckelstein
Budapester
Buddel
Buddelei
Buddelkasten
Buddelplatz