Buddhismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Buddhismus · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Bud-dhis-mus
Wortbildung  mit ›Buddhismus‹ als Grundform: ↗Buddhist · ↗buddhistisch
Herkunft Altindisch
eWDG

Bedeutung

Lehre der von Buddha begründeten Religion

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Buddhismus [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Gebetsfahne · Gebetsflagge
  • Kalmykien · Kalmückien · Kalmükien

Typische Verbindungen zu ›Buddhismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buddhismus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Buddhismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Können Sie mit den asiatischen Religionen wie dem Buddhismus etwas anfangen?
Der Tagesspiegel, 09.06.1999
Ist sie also wieder heil, die Welt des laotischen Buddhismus?
Süddeutsche Zeitung, 17.05.1997
In seinen späteren Jahren wandte er sich dem Buddhismus zu.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Eines der hauptsächlichsten Mittel bei der Verbreitung des Buddhismus in China war das Übersetzen buddhistischer Schriften.
Frankel, Hans H.: China bis 960. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2532
Wir wenden uns nun einigen Forschungen über die Geschichte des Buddhismus im Rahmen der allgemeinen Geschichte zu.
Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 97
Zitationshilfe
„Buddhismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buddhismus>, abgerufen am 06.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buddelschiff
Buddelsand
Buddelplatz
buddeln
Buddelkasten
Buddhist
buddhistisch
Buddleia
Buddy
Bude