Budget, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Budgets · Nominativ Plural: Budgets
Aussprache
WorttrennungBud-get
HerkunftEnglisch, Französisch
Wortbildung mit ›Budget‹ als Erstglied: ↗Budgetberatung · ↗Budgetentwurf · ↗Budgethoheit · ↗Budgetmittel · ↗Budgetpolitik · ↗Budgetrecht · ↗Budgetrestriktion · ↗Budgetvorlage · ↗budgetieren
 ·  mit ›Budget‹ als Letztglied: ↗Arzneimittelbudget · ↗Ausgabebudget · ↗Ausgabenbudget · ↗Finanzbudget · ↗Gesamtbudget · ↗Globalbudget · ↗Haushaltsbudget · ↗Jahresbudget · ↗Militärbudget · ↗Rüstungsbudget · ↗Soll-Budget · ↗Sollbudget · ↗Sozialbudget · ↗Verteidigungsbudget · ↗Werbebudget
eWDG, 1967

Bedeutung

Haushaltsplan, Staatshaushaltsplan, Etat
Beispiele:
das Budget aufstellen, beraten, dem Parlament, der Volksvertretung vorlegen
die Mehrheit der Stadtverordneten bewilligte das Budget
man stimmte dem Budget zu
das Budget ist in diesem Jahr zu sehr belastet, ist erschöpft
einige Posten wurden im Entwurf des neuen Budgets wieder gestrichen
im Budget waren die Mittel für die Rüstung zu hoch angesetzt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Budget n. ‘(Staats)haushaltsplan, Voranschlag’, Übernahme (2. Hälfte 18. Jh.) von gleichbed. engl. budget, das auch ins Frz. entlehnt wird (18. Jh.), sich dort zum amtlichen Ausdruck entwickelt und daraufhin im Dt. frz. Aussprache annimmt, wie die Schreibung Finanzbüdget (Görres 1819) zeigt. Engl. budget geht zurück auf afrz. mfrz. bougette ‘Ledersack’, Deminutivum zu afrz. frz. bouge ‘Beutel, Sack’, das lat. bulga ‘Ledersack’ (ein seiner Herkunft nach gall. Wort) fortsetzt (s. ↗Balg).

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Budget · ↗Etat · ↗Finanzplan · ↗Haushalt · ↗Haushaltsplan  ●  ↗Topf  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Finanzjahr Haushaltsjahr Heilmittel Loch Verabschiedung aufbessern aufbrauchen aufstocken ausgeglichen ausschöpfen begrenzt belasten bescheiden einhalten einplanen gedeckelt jährlich knapp kürzen ordentlich regulär schmal sektoral sprengen verwalten vorgegeben zusammenstreichen Überschreitung überschreiten überziehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Budget‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine neue Regelung, das sogenannte persönliche Budget, hilft ihnen dabei.
Die Zeit, 23.03.2009, Nr. 12
Das Geld dafür müssen die Schulen aus ihrem knappen Budget erübrigen.
Der Tagesspiegel, 12.05.2005
Frage: Das heißt, Sie hatten ein kleines offizielles Budget für das stehende Heer von 100000 Mann.
o. A.: Vierundachtzigster Tag. Montag, 18. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2130
Sie hätte in ihrem diesjährigen Budget 13 Millionen für uns.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1921. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1921], S. 318
Auf dem Lande wäre das mit dem Budget spielend zu machen - aber spielend.
Tucholsky, Kurt: An Hedwig Müller, 11.12.1935. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1935], S. 16637
Zitationshilfe
„Budget“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Budget>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Budenzauber
Budenstraße
Budenreihe
Budenfest
Budenbesitzer
budgetär
Budgetausgleich
Budgetberatung
Budgetbetrag
Budgetdebatte