Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Budget, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Budgets · Nominativ Plural: Budgets
Aussprache 
Worttrennung Bud-get
Wortbildung  mit ›Budget‹ als Erstglied: Budgetberatung · Budgetbetrag · Budgetdebatte · Budgetentwurf · Budgethoheit · Budgetmittel · Budgetpolitik · Budgetrecht · Budgetrestriktion · Budgetvorlage · budgetieren
 ·  mit ›Budget‹ als Letztglied: Arzneimittelbudget · Ausgabebudget · Ausgabenbudget · Finanzbudget · Gesamtbudget · Globalbudget · Haushaltsbudget · Jahresbudget · Militärbudget · Rüstungsbudget · Soll-Budget · Sollbudget · Sozialbudget · Verteidigungsbudget · Werbebudget
Herkunft zu gleichbedeutend budgetengl
eWDG

Bedeutung

Haushaltsplan, Staatshaushaltsplan, Etat
Beispiele:
das Budget aufstellen, beraten, dem Parlament, der Volksvertretung vorlegen
die Mehrheit der Stadtverordneten bewilligte das Budget
man stimmte dem Budget zu
das Budget ist in diesem Jahr zu sehr belastet, ist erschöpft
einige Posten wurden im Entwurf des neuen Budgets wieder gestrichen
im Budget waren die Mittel für die Rüstung zu hoch angesetzt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Budget n. ‘(Staats)haushaltsplan, Voranschlag’, Übernahme (2. Hälfte 18. Jh.) von gleichbed. engl. budget, das auch ins Frz. entlehnt wird (18. Jh.), sich dort zum amtlichen Ausdruck entwickelt und daraufhin im Dt. frz. Aussprache annimmt, wie die Schreibung Finanzbüdget (Görres 1819) zeigt. Engl. budget geht zurück auf afrz. mfrz. bougette ‘Ledersack’, Deminutivum zu afrz. frz. bouge ‘Beutel, Sack’, das lat. bulga ‘Ledersack’ (ein seiner Herkunft nach gall. Wort) fortsetzt (s. Balg).

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Budget · Etat · Finanzplan · Haushalt · Haushaltsplan  ●  Topf  ugs.
Synonymgruppe
Billig... · erschwinglich · für wenig Geld zu haben · günstig · kostengünstig · preisgünstig · preiswert · spottbillig · unter(st)e Preiskategorie · zum Spottpreis · zum kleinen Preis  ●  bezahlbar  verhüllend · billig (preiswert)  Hauptform · unschlagbar günstig  werbesprachlich · (ein) ziviler Preis  ugs., fig. · (etwas) nachgeschmissen bekommen  ugs. · Budget  fachspr., fachsprachlich, Neologismus · fair (Preis)  ugs., werbesprachlich · für einen Apfel und ein Ei  ugs., fig. · für einen schmalen Euro  ugs. · für kleines Geld  ugs. · human  ugs., ironisch · humane Preise  ugs., fig. · wohlfeil  geh., veraltet · zivile Preise  ugs., fig. · zum Knallerpreis  ugs., werbesprachlich
Assoziationen
  • Gelegenheitskauf  ●  Mezzie  österr. · Occasion  schweiz. · Sonderangebot  Hauptform · Fitsch  ugs., ruhrdt. · Preishammer  ugs., werbesprachlich · Preishit  ugs., werbesprachlich · Preisknaller  ugs., werbesprachlich · Preisknüller  ugs., werbesprachlich · Preiskracher  ugs., werbesprachlich · Schnäppchen  ugs., Hauptform · Superschnäppchen  ugs.
  • (die) finanziellen Möglichkeiten haben (um zu) · (etwas) finanzieren können · (finanziell) stemmen (können) · schaffen  ●  (sich etwas) leisten können  Hauptform · über die finanziellen Mittel verfügen (für etwas / um zu)  variabel · (bei jemandem) drinsitzen  ugs. · das nötige Kleingeld haben (um zu)  ugs., fig. · drin sein  ugs. · möglich sein  ugs. · über das nötige Kleingeld verfügen (um zu)  ugs.
  • Aktionsware · Schnäppchen · Sonderangebot · aus dem 1-Euro-Laden · besonders preisgünstig · fast umsonst · günstig · herabgesetzt · im Preis gesenkt · praktisch für umsonst · preisreduziert · rabattiert · reduziert · runtergesetzt · unter Preis · verbilligt · vom Schnäppchen-Markt · vom Wühltisch · zu Dumpingpreisen · zum (einmaligen) Sonderpreis · zum Dumpingpreis · zum Schleuderpreis · zum Spottpreis  ●  (im Preis) heruntergesetzt  Hauptform · hinterhergeworfen (bekommen)  variabel, fig. · unter Einstandspreis  kaufmännisch · Super-Schnäppchen  ugs. · fast geschenkt  ugs. · für ein Butterbrot  ugs. · für ein Trinkgeld  ugs., fig. · für einen Apfel und ein Ei  ugs. · nachgeschmissen bekommen  ugs., fig. · super-günstig  ugs. · vom Grabbeltisch  ugs. · von der Resterampe  ugs.
  • Billig... · zu Dumpingpreisen · zum Dumpingpreis  ●  unter Wert  Hauptform · zum Freundschaftspreis  verhüllend
  • (für jemanden) finanzierbar · bezahlbar · erschwinglich · finanziell tragbar · im Rahmen  ●  leistbar  österr. · im Limit  ugs. · nicht die Welt kosten  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Budget‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Budget‹.

Verwendungsbeispiele für ›Budget‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frage: Das heißt, Sie hatten ein kleines offizielles Budget für das stehende Heer von 100000 Mann. [o. A.: Vierundachtzigster Tag. Montag, 18. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2130]
Sie hätte in ihrem diesjährigen Budget 13 Millionen für uns. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1921. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1921], S. 318]
Inzwischen ist mit dem Budget auch der Titel des Films geschrumpft. [Die Zeit, 18.03.1999, Nr. 12]
Das hätte nur dann Sinn, dürften die Ärzte auch die Höhe des Budgets bestimmen. [Die Zeit, 25.02.1999, Nr. 9]
Zusätzliche Ausgaben aus den getrennten Budgets werde es nicht geben. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1997]]
Zitationshilfe
„Budget“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Budget>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Budenzauber
Budenstraße
Budenreihe
Budenfest
Budenbesitzer
Budgetausgleich
Budgetberatung
Budgetbetrag
Budgetdebatte
Budgetdefizit