Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Buhlerei, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Buh-le-rei
Wortzerlegung buhlen -erei

Thesaurus

Synonymgruppe
Affäre · Fremdgehen · Liaison · Liebelei · Liebesverhältnis · Liebschaft · Nebenbeziehung · Seitensprung · Verhältnis · amouröses Abenteuer  ●  Buhlerei  veraltet · Gspusi  österr. · Liebesaffäre  Hauptform · Frauengeschichten (nur Plur.)  ugs. · Krösken  ugs., ruhrdt., veraltend · Techtelmechtel  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Buhlerei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun geht unser Pfarrer auf die Menschen zu – übrigens nur auf die, die sich damit ausdrücklich einverstanden erklären – da wird ihm Buhlerei vorgeworfen. [Die Welt, 31.05.1999]
Bei den peinlichen Vernehmungen während der Ketzerprozesse und Hexenjagden wurde sorgsam darauf geachtet, die Verwicklung der Delinquenten in satanische Buhlereien aktenkundig zu machen. [Der Spiegel, 20.03.1989]
Forst war in jeder Rolle der Mann, der Indifferenz gegen seine Buhlerei um Liebe nicht ertragen konnte. [Die Zeit, 15.04.1988, Nr. 16]
Schon diese abstoßenden Buhlereien reichen aus, um in Zarathustras Schwester eine soeur terrible zu erkennen, die in Nietzsches Wirkungsgeschichte eine fatale Rolle gespielt hat. [Süddeutsche Zeitung, 03.11.2001]
Zitationshilfe
„Buhlerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buhlerei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buhler
Buhle
Buhldirne
Buhfrau
Buhei
Buhlerin
Buhlschaft
Buhmann
Buhne
Buhnenfeld