Bulletin, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bulletins · Nominativ Plural: Bulletins
Aussprache
WorttrennungBul-le-tin
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Bulletin‹ als Letztglied: ↗Krankheitsbulletin · ↗Siegesbulletin
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben offizieller amtlicher Bericht
a)
offizieller amtlicher Bericht über besondere Ereignisse
Beispiele:
ein Bulletin über die Schlacht, den Sieg veröffentlichen
Es gab keine Nachrichten ... keine Bulletins, durch die sich die Lage hätte verschleiern lassen [UhseBertram347]
b)
offizieller amtlicher Bericht über den Gesundheitszustand einer hochgestellten Persönlichkeit
Beispiel:
ein ärztliches Bulletin über das Befinden des Ministers
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bulletin n. ‘offizieller Bericht’. Gegen Ende des 18. Jhs. erscheint frz. bulletin ‘Tagesbericht, öffentliche Mitteilung’ im Dt., zunächst in der Bedeutung ‘Tageszeitung, Nachrichtenblatt’, zu Anfang des 19. Jhs. Schlagwort für einen aufgebauschten und verlogenen Heeresbericht, dessen Ursprung die napoleonischen „Bulletins“ (1800) bilden, danach im oben genannten Sinne. Frz. bulletin m. ist abgeleitet von afrz. bullete ‘Siegelabdruck, Medaillon’ (s. ↗Bulette), auch ‘Bescheinigung, amtlicher Bericht’ (s. ↗Billett), Deminutivum zu afrz. bulle ‘Kugel, Siegelkapsel, gesiegelte Urkunde’ (mlat. bulla, s. ↗Bulle f.). Entsprechender Herkunft ist ital. bollettino, worauf im 16./17. Jh. gelegentlich in dt. Texten bezeugte Formen wie bolleton, polletin ‘Urkunde, Bericht’ zurückgehen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Bericht · Bulletin · ↗Rapport · ↗Report
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Ankündigung · ↗Bekanntgabe · ↗Bekanntmachung · Bulletin · ↗Mitteilung · ↗Notifikation · ↗Offenlegung · ↗Verlautbarung · amtliche Mitteilung  ●  ↗Kundmachung  österr. · ↗Kommuniqué  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

April August Befinden Dezember Februar Gesundheitszustand Informationsamt Informationsministerium Januar Juli Juni Mai Mannschaftsarzt März November Oktober RKI September Tischrede abstatten ausführen bekanntgeben epidemiologisch medizinisch regierungsamtlich statten veröffentlichen weilen ärztlich übermitteln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bulletin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuvor hatte der Arzt in Uniform wieder eines seiner wortkargen Bulletins verlesen.
Süddeutsche Zeitung, 10.11.2004
Wo alles nichts half, haben Helfer die Bulletins des Volkes vorausschauend selbst ausgefüllt.
Die Zeit, 15.10.2003, Nr. 42
Wien - Sein erster Job als Trainer wurde gestern durch ein knappes Bulletin beendet.
Die Welt, 11.05.2002
Das Bulletin veröffentlicht vorwiegend Erklärungen des Bundespräsidenten, des Kanzlers und der Minister.
o. A.: Bulletin der Bundesregierung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Die Gesundheit seiner Majestät, hieß es herausfordernd am Schluß des Bulletins, sei niemals besser gewesen.
Nürnberger, Richard: Das Zeitalter der französischen Revolution und Napoleons. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16329
Zitationshilfe
„Bulletin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bulletin>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bullern
Bullerkopf
bullerig
Bullerei
Bullenstärke
Bullfinch
Bulli
bullig
bullish
bullös