Bumslokal, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bumslokal(e)s · Nominativ Plural: Bumslokale
Aussprache 
Worttrennung Bums-lo-kal
Wortzerlegung Bums2Lokal
eWDG

Bedeutung

salopp, abwertend anrüchiges Lokal mit Tanzbetrieb
Beispiele:
ein tolles Bumslokal
sein Geld im Bumslokal verjubeln

Thesaurus

Synonymgruppe
Budike  ugs., berlinerisch · ↗Bumskneipe  ugs., abwertend · Bumslokal  ugs., abwertend · ↗Kaschemme  ugs., abwertend · Muchtbude  ugs., berlinerisch · ↗Schuppen  ugs., abwertend · ↗Spelunke  ugs., abwertend
Assoziationen

Verwendungsbeispiel für ›Bumslokal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis tief in die Nacht hat er sich in Bumslokalen herumgetrieben, jetzt bequemt er sich, barfuß, ein weites Hemd über der Hose, an den Kaffeetisch.
Der Tagesspiegel, 27.02.2003
Zitationshilfe
„Bumslokal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bumslokal>, abgerufen am 16.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bumskneipe
bumsfidel
Bumserei
bumsen
Bums
Bumsmusik
bumsvoll
Bun
Buna
Bunafabrik